DE EN

Publikationen

Alle | Daniel Schär | Orlando Rabaglio

Geldwerte Leistungen: Praxiseskalation bei Steuern und AHV

Steuer Revue 2018, H. 6, S. 452 ff.


Das Bundesgericht (sozialrechtliche Abteilung, Luzern) hat in verschiedenen jüngeren Entscheiden zur Frage Stellung nehmen müssen, ob geldwerte Leistungen AHV-pflichtigen Lohn darstellen. Die teilweise salopp und wenig systematisch begründeten Urteile lassen leider keine konsistente Entwicklung erkennen. Die Rechtsprechung droht in eine grundsätzliche Grundsatzlosigkeit abzugleiten. 

 

weiterlesen

Neuerungen 2017

Steuern und Sozialversicherung - Trex 2016/6


Die Gesetzes- und Praxisanpassungen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht sind nur noch schwer zu verfolgen. Der Beitrag von Orlando Rabaglio und Anna Schihin versucht hier etwas Ordnung und Orientierung zu verschaffen.

 

weiterlesen

Internationale Sozialversicherung: Beschäftigungsland

Ist die Rechtsprechung überzeugend?


In der europäischen Sozialversicherungskoordination spielt das sog. Beschäftigungsland eine grosse Rolle. Was das bedeutet und wie die Schweizer Rechtsprechung damit umgeht, ist Gegenstand dieses kritischen Aufsatzes von Orlando Rabaglio

Erschienen in der Schriftenreihe des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis (IRP-HSG), 2016

Band 95, S. 187 ff.

weiterlesen

Die berufliche Vorsorge im Fadenkreuz des Fiskus

Vorsorgeplanung im Minenfeld des Steuerrechts


Das Steuerrecht hat in den letzten Jahren die Ausgestaltung der beruflichen Vorsorge stark mitgeprägt. Die ursprünglich sehr liberale Konzeption der beruflichen Vorsorge kollidiert immer häufiger mit den Interessen des Fiskus, der nicht mehr alle Steuersparmodelle unter Einsatz der beruflichen Vorsorge zulassen will. 

Der Beitrag wurde für das das Jahrbuch 2016 Treuhand / Revision, herausgegeben durch das Unternehmerforum, verfasst.

 

weiterlesen

Personengesellschaften im Fadenkreuz der AHV

Gibt es noch harmlose Aktionärbindungsverträge? TREX Der Treuhandexperte 5/2015 S. 294 ff.


 

Die Frage, was selbständige Erwerbstätigkeit ist bzw. was zur Beitragspflicht führt, beschäftigt nicht nur die Berater, sondern gerade in jüngerer Zeit auch wieder vermehrt die Gerichte. In der Praxis kommt es nicht mehr darauf an, was jemand konkret tut, sondern in welcher Form etwas organisiert ist, um die Erträge als Einkommen aus selbständiger Tätigkeit der AHV-Beitragspflicht zu unterstellen. Der Autor stellt im folgenden Beitrag dar, was dies für die Beratung bedeutet.

weiterlesen